+49 (0) 4642 - 924 780 - AM HAFEN 19 C - 24376 KAPPELN kontakt@pierspeicher.de

Er ist ein Wahrzeichen von Kappeln, liegt direkt vor unserer Haustür – zwischen Schleibrücke und Pierspeicher Boutique Hotel – und ist einzigartig in Europa: Der Heringszaun in Kappeln an der Schlei. Sein Ursprung geht bis ins 15. Jahrhundert zurück und wurde 1451 das erste Mal urkundlich erwähnt. Insgesamt gab es in der Schlei rund 40 Heringszäune. Heute ist der Heringszaun in Kappeln der einzige seiner Art und wurde gerade aufwendig erneuert.

Stadtbau, Kriege, Fischerstreits – während sich um ihn herum alles verändert hat, ist der Heringszaun ein beständiger Teil von Kappelns Geschichte. Seine Funktion lag dabei, ganz im Sinne seines Namens, bei der Erleichterung des Heringsfischens. Das Konstrukt des Zaunes wird von den Heringen als natürliches Hindernis betrachtet. Die starke Strömung der Schlei sorgt jedoch dafür, dass die Fische trotz dieses Hindernisses selten umkehren. Stattdessen folgen sie dem immer enger zulaufenden Heringszaun, welcher letztendlich ein Ausweichen unmöglich macht, sodass die Fische abgefischt werden können.

(c)Ostseefjord Schlei

©Ostseefjord Schlei

Zum Fangen von Heringen wird der Zaun heute zwar nicht mehr genutzt, dennoch ist das Konstrukt aus 2.000 in den Schleigrund gerammten Holzpfählen mit einer Länge zwischen 1,80 Meter und 4,50 Meter aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Das Problem: Die Jahre sowie die Schiffsbohrmuschel haben unübersehbare Spuren an dem Heringszaun hinterlassen. Daher hat die Stadt Kappeln nun gehandelt und 800 Pfähle ausgetauscht. Hierfür wurde afrikanisches Eukalyptusholz verwendet, das sich durch längere Haltbarkeit auszeichnet. Der geschichtsträchtige Heringszaun erstrahlt nun also im neuen Glanz und wir freuen uns, dass unsere Gäste auch weiterhin den Ausblick auf Kappelns einzigartiges Wahrzeichen genießen können.

© Martina Kink  / Sina Borow